Senioren

Seniorenliga Württemberg - Klatsche für Oeffingen

Mit einem deutlichen 3,5 zu 0,5 in Oeffingen feierte die Seniorenmannschaft einen gelungenen Saisonabschluss. In der Schlusstabelle belegt Willsbach nun den beachtlichen 5. Platz, mit Bernd Hähnle (4 Punkte aus 4 Partien) an Brett 1 stellten wir sogar den erfolgreichsten Spieler der Seniorenliga.

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

SC Grunbach - TSV Willsbach 1,0:3,0

Nach 2 knappen Niederlagen konnten die Senioren des TSV Willsbach diesmal wieder einen Sieg einfahren. Zuerst gewann Bernd Hähnle an Brett 1 nach einem starken Angriff mindestens 2 Bauern. Sein Gegner wollte sich nicht quälen und gab sofort auf. Damit ist Bernd mit 3 Punkten aus 3 Partien auf den zweiten Platz der Topscorer der württembergischen Seniorenmannschaftsmeisterschaft geklettert.

Unser wieder genesene Bernd Muntzke an Brett 2 wehrte die ungestümen Angriffe seines Gegners ab und kam mit 2 Mehrbauern ins Endspiel. Durch das gewonnene Endspiel stand es damit 2:0 für die Willsbacher. Die Angriffe von Hans Speh an Brett 3 endeten leider mit Figurenverlust. Dem Turm von Hans standen 2 gegnerische Läufer entgegen. Das Remisangebot von Hans wurde abgelehnt. Trotz verbissenem Kampf, musste Hans die Partie aufgeben.

Zuletzt erreichte Rainer Walter an Brett 4 nach zähem Ringen einen Angriff, der dem Gegner letztlich dem Turm gegen den Läufer kostete und somit den 3:1 Endstand sicherstellte. Mit diesem Sieg klettern die Willsbacher Seniorenmannschaft auf den 6. Tabellenplatz. Mit einem Sieg im letzten Spiel wäre eine Platzierung unter den Top 3 noch möglich.

-rw

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

Nachtrag zum Seniorenspiel gegen Ludwigsburg ...

... von Mannschaftsführer Hans Joachim-Kern:

In unserem ersten Heimspiel mussten wir eine knappe Niederlage gegen die Senioren aus Ludwigsburg hinnehmen. Zum ersten Male in der Mannschaft spielten Gustav Döttling, Achim Fischer und Bernd Muntzke, als Senior fungierte Hans-Joachim Kern.

Wie ausgeruht und "heiß" die Spieler auf das Schachspielen waren sah man am besten an Gustav Döttling. Ein Intercity ist langsam gegen seine Spielweise und bald sah es nach einem glorreichen Sieg aus. Aber er hatte einen sich zäh verteidigenden Gegner vor sich, der immer stärker wurde und ihm in letzter Sekunde noch ein Remis abtrotzen konnte.

Da sah es bei Achim Fischer schon anders aus. Hier war sein Remis nie in Frage gestellt und er konnte einen halben Punkt zum Mannschaftsergebnis beitragen.

Anscheinend machten sich bei Hans-Joachim Kern schon bei seinem dritten Einsatz die ersten Abnutzungserscheinungen bemerkbar. Nach guter Aufstellung seiner Figuren in der Eröffnungsphase agierte er zu passiv, öffnete seine Königsseite und zog gegen einen spielstärkeren Kontrahenten den Kürzeren.

Am interessantesten war zweifellos der Kampf von Bernd Muntzke gegen den ehemaligen Willsbacher W. Kolb. Zwar agierte Bernd Muntzke nach seiner Caro-Kann Eröffnung immer in einer etwas gedrückten Stellung, aber er hatte ein probates Mittel dagegen: Red Bull --verlieh ihm Flügel und er konnte jedes Mal dagegenhalten....so stark, dass W. Kolb ihm zum Ende ein Remis anbot. Nach drei Partien haben wir nun 2 Punkte.

In der nächsten Begegnung gegen Grunbach wird sich zeigen wohin der Weg der Mannschaft führt. Nach oben oder weiter nach unten. Ich bin guter Hoffnung, dass es nach oben geht! ...und zwar aus zwei Gründen. Die besondere Brisanz der Begegnung mit Ludwigsburg hatte verhindert, dass wir in der bestmöglichen Formation antreten konnten. Und mit Achim Fischer haben wir einen weiteren zuverlässigen Spieler dazu bekommen. Da unser Mannschaftsführer Hans-Joachim Kern zum nächsten Spieltermin in der karibischen Sonne liegen wird, darf Rainer Walter für die Mannschaftsaufstellung die Verantwortung tragen. Nach ersten Informationen werden wir wohl in Bestbesetzung antreten…

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

 

Senioren TSV Willsbach 1 – SG Ludwigsburg 1 1,5:2,5

Knapp geschlagen geben musste sich das Seniorenteam unserem Nachbarn aus Ludwigsburg. Unglücklich spielte Gustav Döttling, der den Gewinnzug übersah und am Ende „nur“ mit Remis dastand. Achim Fischer konnte bei seiner Saisonpremiere ebenfalls ein Remis beisteuern. Ein Ausrufezeichen setzte Bernd Muntzke am ersten Brett, der dem ehemaligen Willsbacher Kolb immerhin ein Remis mit Schwarz abluchste.

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

Senioren - Niederlage gegen Reutlingen

Mit einer etwas unglücklichen Niederlage kehrten die Senioren aus Reutlingen zurück. Die etwas veränderte Mannschaft spielte mit B.Hähnle, H.Speh, R. Walter und H.-J. Kern.

In einer wilden Partie überrannte Hans Speh mit jugendlichem Elan seinen Gegner mit einem gekonnten Königsangriff.......fast. Da bei der Schnelligkeit des Angriffes die Entwicklung etwas zu kurz, kam fehlte im entscheidenden Moment die Unterstützung gegen einen ausgesprochenen zäh spielenden Kontrahenten. Danach war die Partie entschieden und der Gegner ging mit 1:0 in Führung. Besser machte es Bernd Hähnle am ersten Brett. Sein Widersacher spielte zunächst recht unorthodox und erkämpfte sich einen Mehrbauern. Im Partieverlauf kam er trotz Materialvorteil zunehmend unter Druck und büßte schließlich eine Figur ein: Ausgleich!

Auch Rainer Walter hatte seinen "Reutlinger" im Griff und startete einen erfolgsversprechenden Königsangriff. Ein guter Springerzug seines Gegners, verbunden mit Tempo und Bauerngewinn führte dann für ihn zu einer derart gelähmten Stellung, dass sein Weiterkämpfen eigentlich mit der Tapferkeitsmedaille belohnt werden sollte. Zwei zu eins für Reutlingen.

In einer Wiederholung des ersten Spieltages wähnte sich Hans-Joachim Kern. Nach den ersten zwanzig Zügen so platt, dass man ihn bequem unter der Tür hätte durchschieben können, konnte er sich befreien und selbst angreifen. In einem spannenden Turmendspiel, bei dem beide die Gewinnmöglichkeiten ausließen. bot sein fairer Gegner ihm zum Ende ein Remis an, das er gerne annahm.

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

Neu formierte Seniorenmannschaft mit Kantersieg zum Auftakt

Nachdem die Altersgrenze für die Senioren vom Weltschachbund FIDE auf 50+ gesenkt wurde, trat Willsbach mit einer deutlich verjüngten Mannschaft bei der Auftaktveranstaltung in Stuttgart-Vaihingen an. Überraschend deutlich konnte die starke Mannschaft des Heilbronner SV’s geschlagen werden.

Zunächst brachte uns Christoph Heldele mit einer souverän geführten Partie in Führung. Hans Joachim Kern konnte eine schlechte Stellung drehen und brachte seinen Gegner mit einem Bauerndurchmarsch auf die Verliererstraße. Am Spitzenbrett konnte Bernd Hähnle schließlich die ungenaue Eröffnungsbehandlung seines Gegners taktisch ausnutzen und erhöhte zum 3:0. Die letzte Partie zwischen Rainer Walter und seinem Heilbronner Gegner hatte eigentlich nur noch statistische Bedeutung, dennoch wollte es der Heilbronner noch mal wissen und überzog am Schluss seine Stellung, so dass Rainer einen Materialvorteil im Endspiel hatte. Die Umsetzung in einen Sieg hätte sich aber wohl noch lange hingezogen, so dass man sich dann doch noch auf Remis einigte.

Mit dem Endstand von 3,5 zu 0,5 haben wir uns erstmal in der Spitzengruppe platziert!

-hä

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

Württembergische Seniorenliga: Willsbach – Stuttgart 2 1:3

Trotz sehr guten Aussichten musste unsere Seniorenmannschaft gegen Stuttgart 2 mit 1:3 die Segel streichen. Es siegte nur Brett 2, Wolfgang Kolb.

So konnten die Senioren die Württembergische Meisterschaft der letzten Saison nicht verteidigen, der neue Meister ist Stuttgart 2, sicherlich eine Überraschung, da deren 1. Mannschaft in Pfullingen überraschend verloren hatte.

siehe auch Tabelle Senioren 2016-2017

Senioren gewinnen gegen Ostfildern

Willsbach - Ostfildern 2,5:1,5

Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste entwickelte sich ein spannender Kampf. An Brett 4 verlor Nikolaus Pflanzer recht unglücklich. An Brett 3 erkämpfte Michael Riedel den Ausgleich. Nach dem Sieg von Wolfgang Kolb an Brett 1, bot Rudolf Hohl trotz Vorteil Remis an. Sein Gegner nahm an und der Mannschaftssieg stand fest. Mit 6:2 Punkten liegen wir auf Platz 3.
-ho

siehe auch Tabelle Senioren 2016-2017