blitzschach titelbildWer wissen möchte, was sich bei der Schachabteilung des TSV Willsbach so tut, ist hier genau richtig ... 
egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, wir freuen uns über jeden Besuch. 

Trainingsabende (Schwabengässle, Willsbach)

  • Freitags ab 18:30 Uhr Jugendtraining
  • Freitags ab 19:45 Uhr Spielabend Erwachsene

Heute ist der 20.02.2018, es gibt 26 kommende Termine (9 Vereinstermine und 17 Spieltermine)

  • Fr  23.02.2018 20:00 Uhr   Turnierserie 2017-2018 Runde 3 - Blitzschach
  • Sa 24.02.2018 14:00 Uhr   Bezirksjugendliga SF Kornwestheim 1 - TSV Willsbach 1
  • So 25.02.2018 09:00 Uhr   Bezirksliga TSG Öhringen 2 - TSV Willsbach 2
  • Fr  02.03.2018 20:00 Uhr   A- und B- Turnier 2017-2018 - Runde 6
  • So 04.03.2018 09:00 Uhr   A-Klasse SF HN-Biberach 2 - TSV Willsbach 3
  • >>> alle kommenden Termine

     

SC Ingersheim 1 – TSV Willsbach 1 3:5

Nach Siegen von Alexander Pfaff und Bernd Hähnle und zwei Remisen durch Jens Schmukal und Robin Günthner konnten wir zunächst 3:1 in Führung gehen. Leider mussten wir kurz darauf eine Niederlage einstecken, so dass Ingersheim auf 2:3 verkürzen konnte. Die drei verbliebenen Partien sahen zu diesem Zeitpunkt nicht nach einem Sieg für uns aus, Hartmut Klotz musste sich nach langem Kampf in eine Niederlage fügen, Karl Wartlick hatte einen Bauern weniger und Jürgen Bälz stand in einer Remisstellung...

Doch diesmal war Fortuna auf unserer Seite, denn beide Ingersheimer zeigten Nerven und begingen Tempofehler, wodurch die beiden Partien zu Siegen für uns wurden. Da leider auch die Konkurrenz punktete, ist unsere Lage weiterhin prekär. Dieser Sieg, gegen immerhin gegen den Verbandsligaabsteiger Ingersheim, war gut für die Moral und weckt zumindest die Hoffnung, dass wir mit 2 Siegen gegen Marbach und Öhringen das Ruder vielleicht doch noch herumreißen können.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2017-2018

TSV Willsbach 3 - VfL Eberstadt 1 3,5:4,5

Eine knappe und unglückliche Heimniederlage musste unsere 3. Mannschaft gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Eberstädter hinnehmen. Den einzigen Tagessieg für Willsbach konnte unser Nachwuchsspieler Fabian Pfaff erzielen. Ansonsten konnten sich Gürkan Haydan, Rainer Wenz, Thomas Förnzler, Horst Heinl und Peter Moenig mit halben Punkten in den Spielbericht eintragen. Der Frust nach dieser Niederlage sitzt besonders bei unserem langjährigen Mannschaftsführer Walter Gerlach tief, nach längerer Krankheitspause hatte er sich für das Comeback deutlich mehr persönlich und für die Mannschaft erhofft. Noch aber ist nicht alles aussichtslos, immerhin stehen noch 3 Spieltage auf dem Programm und die Mannschaft hat immer noch Gelegenheit, zu zeigen, dass sie besser als der derzeitige Tabellenplatz ist.

siehe auch Tabelle 3. Mannschaft 2017-2018

SC Grunbach - TSV Willsbach 1,0:3,0

Nach 2 knappen Niederlagen konnten die Senioren des TSV Willsbach diesmal wieder einen Sieg einfahren. Zuerst gewann Bernd Hähnle an Brett 1 nach einem starken Angriff mindestens 2 Bauern. Sein Gegner wollte sich nicht quälen und gab sofort auf. Damit ist Bernd mit 3 Punkten aus 3 Partien auf den zweiten Platz der Topscorer der württembergischen Seniorenmannschaftsmeisterschaft geklettert.

Unser wieder genesene Bernd Muntzke an Brett 2 wehrte die ungestümen Angriffe seines Gegners ab und kam mit 2 Mehrbauern ins Endspiel. Durch das gewonnene Endspiel stand es damit 2:0 für die Willsbacher. Die Angriffe von Hans Speh an Brett 3 endeten leider mit Figurenverlust. Dem Turm von Hans standen 2 gegnerische Läufer entgegen. Das Remisangebot von Hans wurde abgelehnt. Trotz verbissenem Kampf, musste Hans die Partie aufgeben.

Zuletzt erreichte Rainer Walter an Brett 4 nach zähem Ringen einen Angriff, der dem Gegner letztlich dem Turm gegen den Läufer kostete und somit den 3:1 Endstand sicherstellte. Mit diesem Sieg klettern die Willsbacher Seniorenmannschaft auf den 6. Tabellenplatz. Mit einem Sieg im letzten Spiel wäre eine Platzierung unter den Top 3 noch möglich.

-rw

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

Daniel Hähnle mit 4. Platz beim Leintal-Jugendcup

Fast hätte es zum Turniersieg gereicht, wenn er nicht in der 2. Runde in besserer Stellung in einen Mattangriff hineinrochiert hätte. Ansonsten lies Daniel nicht viel anbrennen und holte sich den vierten Platz mit Geldpreis in der Ernst-Haug-Halle in Schwaigern.

Auch die anderen Willsbacher spielten erfolgreich mit, Kevin Mantsch hatte in der Schlusschance sogar die Chance auf Platz 2, musste dann aber leider eine Niederlage einstecken und fiel im Endklassement zurück.

Sehr erfreulich auch das Abschneiden von Paul Riesling, der erst seit kurzem für Willsbach startet und sich bereits ein Rating von knapp 1000 DWZ gesichert hat.

Daniel Hähnle

Nachtrag zum Seniorenspiel gegen Ludwigsburg ...

... von Mannschaftsführer Hans Joachim-Kern:

In unserem ersten Heimspiel mussten wir eine knappe Niederlage gegen die Senioren aus Ludwigsburg hinnehmen. Zum ersten Male in der Mannschaft spielten Gustav Döttling, Achim Fischer und Bernd Muntzke, als Senior fungierte Hans-Joachim Kern.

Wie ausgeruht und "heiß" die Spieler auf das Schachspielen waren sah man am besten an Gustav Döttling. Ein Intercity ist langsam gegen seine Spielweise und bald sah es nach einem glorreichen Sieg aus. Aber er hatte einen sich zäh verteidigenden Gegner vor sich, der immer stärker wurde und ihm in letzter Sekunde noch ein Remis abtrotzen konnte.

Da sah es bei Achim Fischer schon anders aus. Hier war sein Remis nie in Frage gestellt und er konnte einen halben Punkt zum Mannschaftsergebnis beitragen.

Anscheinend machten sich bei Hans-Joachim Kern schon bei seinem dritten Einsatz die ersten Abnutzungserscheinungen bemerkbar. Nach guter Aufstellung seiner Figuren in der Eröffnungsphase agierte er zu passiv, öffnete seine Königsseite und zog gegen einen spielstärkeren Kontrahenten den Kürzeren.

Am interessantesten war zweifellos der Kampf von Bernd Muntzke gegen den ehemaligen Willsbacher W. Kolb. Zwar agierte Bernd Muntzke nach seiner Caro-Kann Eröffnung immer in einer etwas gedrückten Stellung, aber er hatte ein probates Mittel dagegen: Red Bull --verlieh ihm Flügel und er konnte jedes Mal dagegenhalten....so stark, dass W. Kolb ihm zum Ende ein Remis anbot. Nach drei Partien haben wir nun 2 Punkte.

In der nächsten Begegnung gegen Grunbach wird sich zeigen wohin der Weg der Mannschaft führt. Nach oben oder weiter nach unten. Ich bin guter Hoffnung, dass es nach oben geht! ...und zwar aus zwei Gründen. Die besondere Brisanz der Begegnung mit Ludwigsburg hatte verhindert, dass wir in der bestmöglichen Formation antreten konnten. Und mit Achim Fischer haben wir einen weiteren zuverlässigen Spieler dazu bekommen. Da unser Mannschaftsführer Hans-Joachim Kern zum nächsten Spieltermin in der karibischen Sonne liegen wird, darf Rainer Walter für die Mannschaftsaufstellung die Verantwortung tragen. Nach ersten Informationen werden wir wohl in Bestbesetzung antreten…

siehe auch Tabelle Senioren 2017-2018

 

TSV Willsbach 2- SF HN-Biberach 1 1,5:6,5

Gegen den Tabellenführer aus Biberach war heute nichts zu holen. Lediglich 3 Unentschieden von Rainer Walter, Achim Fischer und Kai Metzger wurden erreicht. Dabei übersah Mannschaftsführer Rainer Walter ganz zum Schluss leider den Gewinnzug. Trotz dieser Niederlage konnten wir den 4. Tabellenplatz halten.

siehe auch Tabelle 2. Mannschaft 2017-2018

TSV Willsbach 4 - SC Bad Wimpfen 3 3:5

Für eine unangenehme Überraschung sorgte der Gast aus Bad Wimpfen und entführte gleich beide Punkte aus Willsbach. Erstmalig in dieser Saison boten die Wimpfener ein komplettes Team aus Erwachsenen und Jugendspielern auf, Willsbach dagegen setzte Mannschaftsführer Stefan Stenger und 7 Jugendspieler dagegen. Zunächst durften wir uns über den Sieg von Alen Hadzimuhamedovic freuen, dem Remisen durch Malte Koch und Paul Rissling folgten. Zwischenzeitlich ging dann eine für Willsbach an sich gewonnene Partie noch verloren, zwei weitere Niederlagen gegen erfahrene Spieler von Bad Wimpfen folgten. Jan Hähnle hatte zumindest noch die Chance, das Unentschieden für Willsbach zu retten. Leider aber landete er in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern, wo trotz Materialvorteil nur ein Remis möglich war.

Willsbach bleibt trotz dieser Niederlage weiterhin auf Platz 2, auch der Tabellenführer aus Heilbronn musste eine Niederlage einstecken. An den letzten beiden Spieltagen kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit Tabellenführer Heilbronn und Verfolger SF Schwaigern, das Finale ist an Spannung nicht zu überbieten!

siehe auch Tabelle 4. Mannschaft 2017-2018

TSV Willsbach 1 SF Kornwestheim 1 6:2

 Ernüchternd verlief das Spiel gegen den Tabellenführer aus Kornwestheim. Hatten wir letzte Saison noch ein überraschendes Unentschieden erkämpft, hatten wir diesmal eindeutig das Nachsehen. Dabei lief es sich gut an, an mehreren Brettern hatten sich die Willsbacher Vorteile erkämpft. Mannschaftsführer Alexander Pfaff stand dagegen wie schon oft in dieser Saison defensiv und unter Druck.

Wie das aber oft so ist, es kommt immer anders, als man denkt: Am Ende holte dann ausgerechnet Alexander Pfaff den Ehrensieg für Willsbach und die guten Stellungen endeten für Willsbach alle nur im Remis oder wurden sogar noch unglücklich verloren. In der Schlussabrechnung standen dann wenigstens noch die halben Punkte für Karl Wartlick und Bernd Muntzke auf der Habenseite von Willsbach. Mit dieser durchaus erwarteten Niederlage gegen den Favoriten hätten wir noch leben können, fatalerweise hat heute aber der Abstiegskonkurrent Marbach gegen Ludwigsburg gewonnen.

Somit hat Willsbach 3 Spieltage vor Schluss nun 3 Punkte Rückstand auf den Vorletzten. Sicherlich kein aussichtloses Unterfangen, aber angesichts des bisherigen Saisonverlaufs erscheint eine Rettung in letzter Minute diesmal fast ausgeschlossen.

siehe auch Tabelle 1. Mannschaft 2017-2018